Informationsabend zum Thema „Vorsorgende Verfügungen“

Die Nachbarschaftshilfe Wurmlingen hatte am 7. Oktober 2013 zu einem Informationsabend zum Thema „Vorsorgende Verfügungen“ in die Vogtey eingeladen. Über 50 interessierte BürgerInnen kamen zu diesem informativen Abend.  Die Referentinnen der Vorsorge Initiative Tuttlingen (VIT), Frau Dr. Cornelia Seiterich-Stegmann und Frau Ursel Hau machten mit ihrem persönlichen und doch sachlichen Vortrag allen Anwesenden deutlich, wie wichtig die verschiedenen Vorsorge-Verfügungen für jeden einzelnen Menschen sind.  Sie erklärten die rechtlichen Konsequenzen, wenn man keine Verfügungen getroffen hat, und welche Möglichkeiten und Arten der Verfügungen es gibt.  Dabei handelt es sich um ganz verschiedene Verfügungen/Vollmachten.

Die Betreuungsverfügung ist für den Fall, dass man nicht mehr selbst alles regeln kann. Es ist doch für jeden eine Beruhigung zu wissen, wer im Notfall für mich die Entscheidungen trifft und ich denjenigen selbst bestimmen kann, solange es mir noch möglich ist. 

Die Gesundheitsvollmacht ist für den Fall einer Krankheit oder eines medizinischen Notfalls wichtig. Damit bestimme ich, wer mit den Ärzten die Diagnosen und die Behandlungen bespricht und darüber in meinem Sinne entscheidet. 

Mit der Generalvollmacht kann ich selbst bestimmen, wer die vier wichtigen Entscheidungsfelder für mich wahrnimmt: die Gesundheitsfürsorge, die Postangelegenheiten, die Regelung der Finanzen und die Aufenthaltsbestimmung. 

In der Patientenverfügung kann ich meine Wünsche bezüglich der Behandlung, was soll oder darf mit mir gemacht werden, was möchte ich nicht, geregelt werden. Eine Verfügung, in der ich meine Erfahrungen und Werte genau definieren kann, um dann auch so behandelt zu werden. 

Die zwei Fachfrauen haben es verstanden, allen Zuhörern die Wichtigkeit und Notwendigkeit dieser verschiedenen Verfügungen und Vollmachten deutlich zu machen. Es ist nie zu früh dafür Sorge zu tragen, dass meine Wünsche für einen Notfall oder einen Krankheitsfall bekannt sind und ich die Umsetzung in die von mir gewollten Hände geben kann. Für weitere Informationen und eine persönliche Beratung kann sich jeder an die Vorsorge Initiative Tuttlingen (VIT) wenden.

<-- Archiv